header hb 28 950

 
Anschlussteil
Kolbenstange
Anschlussteil
Zylinder 
Bauart Dämpfungs-richtung Baureihe Hub EL2 max Belastung auf Druck max Belastung auf Zug
 B0  N0  X  A  3  300 660    
B0 = Gewinde

S3 = Gelenkauge

A3 = Winkelgelenk

C5 = Gabelkopf

A7 = Gelenkkopf

P3 = Kugelpfanne



V0 = Gewinde

S3 = Gelenkauge

A3 = Winkelgelenk

C5 = Gabelkopf

A7 = Gelenkkopf

P3 = Kugelpfanne

X = ohne Trennkolben


Y = mit Trennkolben
A = ausfahrend

E = einfahrend

B = beidseitig

3 = 10/28
100mm

150mm

200mm

250mm

300mm

350mm

400mm

500mm

260mm*

360mm*

460mm*

560mm*

660mm*

760mm*

860mm*

1060mm*


* eventuell gewählte Anschlussteile müssen hinzugerechnet werden (EL1 = EL2 + Anschlussteile)
3.000N

3.000N

3.000N

3.000N

2.500N

2.000N

1.500N

1.000N
 3.000N

 3.000N

 3.000N

 3.000N

 3.000N

 3.000N

 3.000N

 3.000N

 
 
 


 
 

 

 Hinweise:

  •  Die Einstellung des Dämpfers erfolgt durch Verdrehen der Kolbenstange in
     komplett aus- oder eingefahrenem Zustand (Bauart Y nur komplett ausgefahren).
  •  Die Dämpfer der Bauart X haben konstruktiv bedingt einen Leerhub von ca 20%.
  •  Dämpfer ohne Leerhub sind mit Trennkolben erhältlich (Bauart Y). Min Ausschubkraft = 80N.
     Bei Bestellung mit angeben. EL2 = 2,35 x Hub + 60
  •  Eventuell gewählte Anschlussteile müssen kundenseitig gegen Verdrehen gesichert werden.
  •  Material:
     Kolbenstange: CeramPro®-beschichtet
     Zylinder: Pulverbeschichtet schwarz
  •  Allgemeine Informationen und technische Details finden Sie hier
  •  Kundenspezifische Ausführungen auf Anfrage.

 
 
     
Anschlussteile   
     
  •  Gelenkauge S3
 
gelenkauge kst S3  
     
  •  Winkelgelenk A3
 
winkelgelenk A3  
     
  •  Gabelkopf C5
 
gabelkopf C5  
     
  •  Gelenkkopf A7
 
gelenkkopf A7  
   
  •  Kugelpfanne P3
 
kugelpfanne P3  
 



  Technische Hinweise / Einbauempfehlungen  
 

 

Zu beachten:

 
 
  •  Die maximalen Belastungswerte auf Druck und Zug dürfen nicht überschritten werden.
  •  In der jeweiligen Endlage 1-2 mm vor Hubende muss ein machanischer Anschlag angebracht werden.
  •  Die Einbaulage der Dämpfer ist beliebig.
  •  Die Anschlussteile sollten gegen Verdrehen gesichert werden.
  •  Konstruktions bedingt ergibt sich bei Bauart X ein Leerhub von ca 20%.
  •  Zur spielfreien Funktion muss Bauart Y gewählt werden.



 
  Einstellung des Dämpfers:  
 
- Einstellung nur in komplett ein- oder ausgefahrenem Zustand möglich -

 
 

Die Dämpfungskraft wird über Drehen der Kolbenstange wie unten beschrieben verändert.  Dabei wird die Einbaulänge EL2 um max 6mm verlängert.

Bei der Verstellung muss darauf geachtet werden, dass das Einstellsegment durch zu starkes Drehen nicht beschädigt wird. Bei deutlichem Widerstand muss der Einstellvorgang beendet werden.

Die Dämpfer der Bauart X können in komplett ein- oder ausgefahrenem Zustand eingestellt werden.
Die Dämpfer der Bauart Y können in komplett ausgefahrenem Zustand eingestellt werden.

1. Zylinder festhalten

2. Einstellung des Dämpfers durch Drehen an der Kolbenstange. Bei Einstellung mit
    ausgefahrener Kolbenstange während des Drehvorgangs die Kolbenstange leicht
     ziehen, bis der Kolben einrastet. Bei eingefahrener Kolbenstange muss die
     Kolbenstange bis zum Einrasten leicht gedrückt werden.

 
     
 

Einstellung HB rechts

Drehen nach rechts:

Dämpfung wird erhöht,
Geschwindigkeit wir reduziert

Einstellung HB links

Drehen nach links:

Dämpfung wird reduziert,
Geschwindigkeit wird erhöht