• B-Modell

     

    damper 2017

Technische Hinweise / Einbauempfehlungen

Zu beachten:

  • Die maximalen Belastungswerte auf Druck und Zug dürfen nicht überschritten werden.
  • 1-2 mm vor Hubende sollte ein machanischer Anschlag angebracht werden.
  • Die Einbaulage der Dämpfer ist beliebig.
  • Die Anschlussteile sollten gegen Verdrehen gesichert werden.
  • Konstruktions bedingt ergibt sich bei Bauart X ein Leerhub von ca 20%.
  • Zur spielfreien Funktion muss Bauart Y gewählt werden.

Einstellung des Dämpfers:

Einstellung nur in komplett ein- oder ausgefahrenem Zustand möglich

Die Dämpfungskraft wird über Drehen der Kolbenstange wie unten beschrieben verändert.  Dabei wird die Einbaulänge EL2 um max 6mm verlängert.

Bei der Verstellung muss darauf geachtet werden, dass das Einstellsegment durch zu starkes Drehen nicht beschädigt wird. Bei deutlichem Widerstand muss der Einstellvorgang beendet werden.

Die Dämpfer der Bauart X können in komplett ein- oder ausgefahrenem Zustand eingestellt werden.
Die Dämpfer der Bauart Y können in komplett ausgefahrenem Zustand eingestellt werden.

1. Zylinder festhalten

2. Einstellung des Dämpfers durch Drehen an der Kolbenstange. Bei Einstellung mit ausgefahrener Kolbenstange während des Drehvorgangs die Kolbenstange leicht ziehen, bis der Kolben einrastet. Bei eingefahrener Kolbenstange muss die Kolbenstange bis zum Einrasten leicht gedrückt werden.

Drehen nach rechts:

Drehen nach rechts:
Dämpfung wird erhöht, Geschwindigkeit wird reduziert

Drehen nach links:

Drehen nach links:
Dämpfung wird reduziert, Geschwindigkeit wird erhöht

 

 

Bansbach® easylift - the world of motion!

Bansbach® easylift entwickelt und produziert nun seit mehr als 45 Jahren Gasdruckfedern unterschiedlichster Art. Zertifizierte Qualität zur Erfüllung höchster Ansprüche,
zum Beispiel für den Bereich Luftfahrt, die Möbelindustrie oder der Medizintechnik, bilden die Grundlagen für den internationalen Erfolg „Made in Germany“.