gaszug-tec

 

Gaszugfedern 

 

 

Ausführungen

 
  Funktionsweise:  

Die Ausgangsposition von Gaszugfedern ist im eingezogenen Zustand. Aufbaubedingt werden kurze (Standard) und lange Bauarten unterschieden. Bei der Standard-Gaszugfeder in kurzer Bauform ist die Geschwindigkeit schnell und nicht beeinflussbar. Die Gaszugfeder in langer Bauform ist mit und ohne Dämpfung erhältlich. Die Geschwindigkeit kann durch Verwendung unterschiedlicher Düsen variiert werden.

 

 

 
  Was alles möglich ist:  

Ohne Dämpfung (kurze Bauart):

  Einzugskraft: 100-4000 N (abhängig vom Durchmesser Kolbenstange/Zylinder)
  Hub:

10-600 mm

  Durchmesser
Zylinder/Kolbenstange:

10/28 und 14/40

  Ausschubgeschwindigkeit/
Dämpfung:
Bei der kurzen Bauart ist die Geschwindigkeit immer schnell und kann nicht gedämpft werden. Ein Ventil (ungedämpft) ist bei dieser Bauart möglich.
  Anschlussteile: Die richtige „Verbindung“ für Ihre Gasdruckfeder finden Sie hier

 

Mit Dämpfung (lange Bauart):

  Einzugskraft: 50-2500 N (abhängig vom Durchmesser Kolbenstange/Zylinder)
  Hub:

10-200 mm

  Durchmesser
Zylinder/Kolbenstange:

6/19, 8/22, 10/28 und 14/40

  Ausschubgeschwindigkeit/
Dämpfung:
Unsere Gaszugfedern können mit schneller, normaler und langsamer Ausschubgeschwindigkeit geliefert werden. Bei der Dämpfung kann man jeweils wählen zwischen normaler, starker oder gar keiner Enddämpfung, wobei diese nur wirksam wird, wenn die Feder mit nach oben weisender Kolbenstange montiert wird
  Anschlussteile: Die richtige „Verbindung“ für Ihre Gasdruckfeder finden Sie hier
 

 

 

Weitere Details und Kombinationsmöglichkeiten finden Sie hier