key luftfahrt

Bansbach easylift genehmigter Herstellungsbetrieb der Luftfahrt

 

anw Luftfahrt

Genehmigter Herstellungsbetrieb nach Part 21G
für die Luftfahrt

 

Bansbach easylift hat als weltweit erster Gasfederhersteller die Genehmigung als Herstellungsbetrieb nach Part 21G für die Luftfahrt vom Luftfahrtbundesamt erhalten. Dadurch ist man weltweit offiziell anerkannter Fertigungsbetrieb für Bauteile der Luftfahrt und erfüllt die erforderlichen Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Erreicht wurde dies nach langer Vorbereitung während eines mehrtägigen Audits, in dem das schwäbische Unternehmen auf luftfahrttaugliche Fertigung überprüft wurde.

 

 

zertifikat luftfahrt

luftfahrt zertifikat

Alle Qualitätsstandards erfüllt


Das weltweit agierende Unternehmen, mit über 45 Jahren Erfahrung bei der Herstellung von Gasfedern, steht seit jeher für Qualität. Dabei fertigt man jede noch so spezielle Gasfeder-Variante aus Komponenten individuell für seine Kunden. Das easylift System ermöglicht die Zusammenstellung einer Gasfeder ähnlich dem bekannten “Lego-Baukastenprinzip”. Vorteil: unzählige Varianten aus bestehenden Komponenten, individuell nach Kundenwunsch, innerhalb kürzester Fertigungszeiten und mit hoher Qualität!
Durch die Genehmigung als Herstellungsbetrieb nach Part 21G durch das Luftfahrtbundesamt wurde dieser Qualitätsstandard nochmals unterstrichen. Als erster Gasfeder-Hersteller weltweit, ergibt sich für Bansbach easylift, vor allem im Bereich der Luftfahrt, ein enormer Wettbewerbsvorteil.
 
Monatelang hat die Belegschaft bei Bansbach easylift unter der Leitung von Gerhard Schopf auf die erfolgreiche Genehmigung hingearbeitet. Dass die Urkunde und die Genehmigung ohne Auflagen erteilt wird, ist ein großer Erfolg für die Lorcher und Ausdruck des hohen Qualitätsstandards, der alle Bereiche des Gasfeder-Herstellers erfasst. Besonders erfreulich ist dabei, dass die Bansbach Gasfedern mit einer Fertigungstiefe von gut 90% komplett im schwäbischen Lorch gefertigt werden. „Langfristig soll die Luftfahrtbranche ein noch wichtigeres Standbein unseres Unternehmens werden und die Genehmigung als Herstellungsbetrieb ist ein Meilenstein dafür“ so Edgar Hahn-Bansbach, Geschäftsführer und Inhaber von Bansbach easylift.

 

Bekennung zum Produktionsstandort Deutschland


Über 200 Mitarbeiter sind beim familiengeführten Unternehmen beschäftigt (zusätzlich über 70 beim Schwesterunternehmen Drohmann easycut) und entscheidender Faktor des Erfolgs. Und dessen ist man sich bei Bansbach easylift sehr bewusst. So ist das oberste Unternehmensziel die langfristige Sicherung bestehender sowie die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Soziale Verantwortung für die Mitarbeiter und deren Familien ist ein zentraler Faktor für das Unternehmen. An eine Verlagerung der Produktion in ‚Billiglohnländer’ denkt beim familiengeführten Mittelständler niemand. Ganz im Gegenteil: Die Anzahl der Mitarbeiter am Produktionsstandort Lorch, wo ausschließlich gefertigt wird, stieg in den letzten Jahren kontinuierlich. Auch die Produktionskapazitäten werden mit steigendem Umsatz stetig vergrößert. Es handelt sich also um ein Unternehmensziel, das gelebt wird und zeigt, dass man auch am Standort Deutschland als mittelständiges, familiengeführtes Unternehmen mit der globalen Welt Schritt halten kann. Als genehmigter Herstellungsbetrieb für die Luft- und Raumfahrt gewinnt man einen weiteren Wettbewerbsvorteil, der die Unternehmensphilosophie, seinen Mitarbeitern langfristig einen sicheren Arbeitsplatz zu bieten, weiter untermauert.

 

Verantwortung steigt


Durch die Genehmigung wird es für Luftfahrtkunden deutlich einfacher, Gasfedern bei Bansbach easylift zu beziehen. Die Verantwortung für Qualität und Sicherheit liegt dabei zu 100% bei Bansbach easylift. Das bedeutet präzise Dokumentationen, 100% Qualität und Zuverlässigkeit. Davor ist in der Barbarossastraße, in der das Unternehmen seinen Sitz hat, aber niemand bange: „Das zweitägige Audit durch das Luftfahrtbundesamt bei uns im Hause hat gezeigt, dass wir die hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards der Luftfahrtbranche erfüllen“ so Gerhard Schopf, Accountable Manager und zuständig für den Bereich Luftfahrt bei Bansbach easylift.