• easyE-line

Produkteigenschaften:

  • Hub: 50, 100, 150, 200, 250, 300, 350, 400, 500 und 750mm (weitere auf Anfrage)
  • Material:
    Zylinder aus pulverbeschichtetem Stahl oder Edelstahl
    Kolbenstange Aluminium
    Anschlussteile PA, Aluminium oder Edelstahl
  • Schutzklasse:IP66 (Standard), Harsh Environment, ATEX
  • Temperaturen:
    Standard (-5°C - +70°C)
    Niedrig (-40°C - +70°C)
  • Kabel: 2x0.65mm² (AWG19), Ø = 4.8mm, schwarz, Molex Mini-Fit Jr. 6 pin
  • Biegeradius: 6x Kabeldurchmesser
  • Max. statische Belastung/Selbsthemmung: PA Anschlussteile: 2000N Alu/AISI: 5400N, auf Druck abhängig von der Hublänge
  • Einschaltdauer: Max. 10% oder 2 Minuten Bewegung gefolgt von 18 Minuten Pause

CAD-Konfigurator 

Konfigurieren Sie schnell und einfach die CAD-Daten ihres easyE-35.

CAD Konfigurator

CAD Konfigurator

Konfigurieren Sie die CAD Daten Ihres easyE-line Aktuators.

Konfigurieren...

Geschwindigkeiten und Belastungen

 Übersetzung C* D E F G H
 Dynamische Kraft (in Zug- und Druckrichtung) [N] 120 400 600 900 1600 2200
 Geschwindigkeit bei max Belastung [mm/s] 33 16 12 7,5 4 3

Max. Belastung bei Hub >= 500mm: 1000N
Stromaufnahme bei maximaler Belastung: 12VDC = 3,6 A, 24VDC = 1,8A

* nur 24V

Geschwindigkeit/Kraft

easyE Speed Force 35

Kraft/Spannung

easyE Force Current 35

Abmessungen

easyE Einbaulaenge 35

  EL Gabelkopf hinten Hall Sensor UL/EN60.601 Harsh Environment
 Übersetzung: C, D, E, F Hub + 160* +10 +10 +10 +11
 Übersetzung: G, H Hub + 170*

*Für Hub >500mm: EL+7mm, für Hub >700mm: EL +42mm
Axiales Spiel: +/- 0,5mm, allgemeine Längentoleranz: +/- 1mm

Gewichte der Aktuatoren:

 Hub [mm]
50 100 150 200 250 300 350 400 500 750
 Gewicht [kg] 0,8 0,9 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,6 1,8 2,3

Das Gewicht kann je nach gewählten Optionen und Ausführungen variieren.

Anschlussteile "Motor-Seite":

Gelenkauge

Gelenkauge
Aluminium
  • Code: A1M
  • Max statische Belastung: 5400N

Polyamid (PA)
  • Code: B1M
  • Max statische Belastung: 2000N

Edelstahl (316)
  • Code: C1M
  • Max statische Belastung: 5400N

Gelenkauge mit Gelenklager

Gelenkauge mit Gelenklager
Aluminium
  • Code: E1M
  • Max statische Belastung: 5400N

Gabelkopf

Gabelkopf
Aluminium
  • Code: F1M
  • Max statische Belastung: 5400N

Polyamid (PA)
  • Code: G1M
  • Max statische Belastung: 2000N

Edelstahl (316)
  • Code: H1M
  • Max statische Belastung: 5400N

Anschlussteile "Zylinder-Seite":

Gelenkauge

Gelenkauge
Aluminium
  • Code: A1K
  • Max statische Belastung: 5400N

Polyamid (PA)
  • Code: B1K
  • Max statische Belastung: 2000N

Edelstahl (316)
  • Code: C1K
  • Max statische Belastung: 5400N

Gelenkauge mit Gelenklager

Gelenkauge mit Gelenklager
Aluminium
  • Code: E1K
  • Max statische Belastung: 5400N

Gabelkopf

Gabelkopf
Aluminium
  • Code: F1K
  • Max statische Belastung: 5400N

Polyamid (PA)
  • Code: G1K
  • Max statische Belastung: 2000N

Edelstahl (316)
  • Code: H1K
  • Max statische Belastung: 5400N

Empfohlene Befestigung

  • Nicht am Zylinder klemmen.
  • Beide Anschlussteile müssen in gleicher Richtung montiert werden.
  • Aktuatoren müssen so montiert werden, dass eine axiale Bewegung an den Anschlussteilen möglich ist.

easyE Montage

Zu beachten

  • Die Verwendung eines Netzteils ohne Überlastschutz kann bei Überlast zu Beschädigungen an Aktuator und Anwendung führen.
  • Der tatsächlich fahrbare Hub kann um bis zu 3mm kürzer als der Nennhub sein.
  • Seitenkräfte können erheblichen Einfluss auf die Leistung des Aktuators haben oder zur Beschädigung führen.
  • Die Kolbenstange darf nicht verschmutzt werden.
  • Längere Kabel können zu Spannungsverlust führen und damit die Leistung des Aktuators beeinflussen.
  • Für Medizinanwendungen beträgt die maximale Umgebungstemperatur 48°C.
  • Die Funktion des Aktuators ist von der Programmierung der Steuerbox abhängig.
  • Dichtungen der Schutzklasse "Harsh Environment" können Einfluss auf die Leistung des Aktuators haben.
  • Alle Leistungsangaben beziehen sich auf 25°C Umgebungstemperatur.
  • Abhängig von Belastung und Anwendung kann der tatsächliche vom nominalen Hub abweichen wenn verbaute Federn nicht vollstädig komprimiert werden.